VisitFredericia
soldater fra 6. juli-dagene

Die Schlacht bei Fredericia

Die Festungsstadt Fredericia erlebte mehrmals Kriege, darunter sowohl Siege als auch Niederlagen. Der berühmteste Sieg wurde am 6. Juli 1849 errungen, dem noch heute alljährlich mit den 6. Juli Feierlichkeiten gedacht wird.

Als Festungsstadt musste Fredericia so manchem Angriff standhalten. Die wichtigste Kriegsgeschichte aber schrieb Fredericia mit der Entscheidungsschlacht bei Fredericia am 6. Juli 1849. Dänemark befand sich mit den Schleswig-Holsteinern im Krieg, die vor dem Wall von Fredericia die Stadt belagerten.

 

Unmittelbar sah es für die Dänen sehr schwarz aus, doch eine Handvoll Generäle ersann eine Hinterlist, die das Kriegsglück zugunsten Dänemarks wenden sollte.

Um die 22.000 Soldaten aus dem Schleswig-Holsteinischen Heer verfolgten Generalmajor Rye und seine Truppen bis hinauf nach Jütland. Auf Alsen im Süden stand eine entsprechende Anzahl Schleswig-Holsteinern den Truppen von Generalmajor De Mezas gegenüber. Was dem Feind vorerst entging, war, dass Generalmajor Rye bei Helgenæs mit 4000 Soldaten ein Schiff bestieg, der Küste entlang Richtung Süden segelte und auf Fünen an Land ging. Generalmajor de Meza setze mit 5000 Mann aus seinen Truppen ebenfalls nach Fünen über. Von der Ortschaft Strib auf Fünen sollten die Truppen den kurzen Seeweg über den Kleinen Belt nehmen und innerhalb des Walls an Land gehen.

Die Überfuhr der Truppenverstärkung für die Festung blieb den Schleswig-Holsteinern zwar nicht verborgen, aber wie viele Soldaten sich jetzt innerhalb der Befestigung befanden, davon hatten sie keinen Schimmer. Und die dänischen Generäle hatten noch einen Trumpf im Ärmel. Sie wollten nachts angreifen, was damals als unerhört galt.

Im Schatten der Finsternis stürmten die dänischen Truppen am 6. Juli 1849 aus den Toren der Wallanlage und gingen zum Angriff über. Der Überraschungsangriff gelang. Zwar erlitten beide Seiten große Verluste, doch das dänische Heer feierte einen historischen Sieg. Die Entscheidung bei Fredericia wurde zu einem der wichtigsten dänischen Siege stilisiert. Heute sind Plätze, Straßen und Denkmäler in Fredericia nach den vier wichtigsten Militärs aus der Schlacht benannt: General Bülow, General Rye, General de Meza und Oberst Lunding.